Dr. Stefan Feuerstein, Präsident & Direktor

BRIEF AN UNSERE AKTIONÄRE

Dr. Stefan Feuerstein, Präsident & Direktor

BRIEF AN UNSERE AKTIONÄRE

SEHR GEEHRTE AKTIONÄRE UND AKTIONÄRINNEN,

wir danken Ihnen für Ihre anhaltende Unterstützung in diesen beispiellosen Zeiten. Obwohl wir alle täglich mit den Auswirkungen von COVID-19 konfrontiert sind und noch nicht zur Normalität zurückkehren konnten, sind wir bei AMP optimistisch und bauen unser Geschäft weiter aus.

Unser Fokus liegt darauf, den deutschen Markt mit den hochwertigsten Cannabisprodukten zu versorgen, die es gibt. Unsere Stärke sind unsere Beziehungen zu Ärzten und Apothekern an vorderster Front, dem einzigen Point-of-Sale für medizinisches Cannabis an deutsche Patienten. 

Unsere Ziele für dieses Jahr sind die Etablierung eines branchenführenden Vertriebsteams, der Ausbau von Marktanteilen mit der Marke Aphria und die Einführung von AMPs eigenen medizinischen und Wellness-Marken.

Wir haben ein starkes nationales Vertriebsteam aufgebaut, welches Deutschland abdeckt und von unserem erfahrenen, nationalen Vertriebschef geleitet wird, der über umfangreiche Erfahrungen in der medizinischen Cannabisbranche verfügt.  

Unsere Vertriebspartnerschaft mit Aphria, die kürzlich mit Tilray, Inc. fusionierte (TSX:TLRY, „Tilray“), im Hinblick auf den Verkauf von medizinischen Cannabisprodukten von Aphria in Deutschland, bietet uns eine breitere Palette von Cannabisprodukten, die wir im Rahmen unseres medizinischen Portfolios anbieten können. Derzeit umfasst unser medizinisches Portfolio die medizinischen Marken Aphria, Bedrocan und Little Green Pharma sowie die CBD-Wellnessmarke HANAFSAN.

Unser Fokus liegt darauf, den Marktanteil von Aphria in Deutschland auszubauen, was den anderen Marken, die wir führen, einschließlich unserer eigenen, zugutekommen wird.

Während wir die Markteinführung unserer medizinischen Cannabismarke AMP nach hinten verschoben haben, freuen wir uns darauf, mit unserer eigenen Marke in den CBD-Wellness-Bereich einzusteigen, die unsere medizinische Cannabis-Produktlinie ergänzen soll. Wir erwarten, dass beide Marken starke Umsätze und steigende Margen generieren werden.

2021 ist das Durchbruchjahr für AMP

Unser Hauptziel in diesem Jahr ist es, Marktanteile für die Marke Aphria in Deutschland auszubauen.  

Durch die Fusion von Tilray und Aphria, die im Mai abgeschlossen wurde, entstand das größte globale Cannabisunternehmen mit einem branchenführenden Zugang zu den europäischen Cannabismärkten. Das fusionierte Unternehmen verfügt über EU-GMP-Produktionsanlagen in Portugal, eine begehrte Anbaulizenz für EU-GMP-Cannabis, das in Deutschland angebaut wird, und ein europäisches Pharmavertriebsgeschäft mit Sitz in Deutschland sowie Lieferlogistik in ganz Europa.    

Anfang diesen Jahres sind wir eine Co-Marketing-Vertriebspartnerschaft mit Aphria eingegangen, die es unserem Vertriebsteam ermöglicht, zusätzlich zu unseren anderen Marken auch die medizinischen Marken von Aphria in ihrem Netzwerk von über 13.000 Apotheken in Deutschland zu verkaufen.  

Unsere Vertriebsbeziehung mit Aphria ermöglichte es uns, die Entwicklung unseres Vertriebsteams voranzutreiben. Bis April hatten wir sechs Vertriebsmitarbeiter für Deutschland eingestellt und wir werben weiterhin aktiv zusätzliche Vertriebsmitarbeiter an, die über eine erfolgreiche Erfolgsbilanz im Pharmavertrieb verfügen. Im April und Mai schulten führende Branchenexperten unser Vertriebsteam darin, wie man Ärzte und Apotheker über die Vorteile von medizinischem Cannabis informiert. Darüber hinaus klärten unsere Lieferanten unser Vertriebsteam über ihre Produkte und Vorteile auf. 

Die Etablierung der medizinischen Marke AMP auf dem Markt ist ein wichtiger Teil unserer Strategie, um mehr Umsatz zu generieren und die Marge zu erhöhen. Das erste Produkt, welches unter der Marke AMP angeboten werden soll, wird „AMP Classic 18/1″ sein, unsere Blüte mit hohem THC-Gehalt, die wir von Schroll Medical ApS aus Dänemark beziehen. Das Einführungsdatum wurde aufgrund der Pandemie und der begrenzten Möglichkeit, die Qualität der zu importierenden Blüte zu bestätigen, auf diesen Herbst verschoben. 

Wir sind dabei, unser medizinisches Portfolio in diesem Jahr um weitere Extrakte und Blütenprodukte zu erweitern, aber angesichts der aktuellen Reisebeschränkungen konzentriert sich unsere Lieferstrategie weiterhin auf europäische Lieferanten. Unsere beiden qualifizierten kanadischen und australischen Lieferanten können nicht zertifiziert werden, bis die internationalen Reisebeschränkungen aufgehoben worden sind.

Der Umsatz mit CBD-Medizin- und Wellness-Produkten für Verbraucher wird in Deutschland und Europa deutlich wachsen. In diesem Frühjahr haben wir unsere erste CBD-Wellness-Produktlinie mit dem österreichischen Lieferanten HANAFSAN auf den Markt gebracht, was dazu beiträgt, unser Produktangebot im Apothekenverkauf zu erweitern. In diesem Herbst plant AMP die Einführung einer eigenen Marke von CBD-Wellness-Produkten, die ausschließlich in Apotheken verkauft werden sollen. 

Seit unserem ersten Verkauf von medizinischem Cannabis im vergangenen Juli war unser einziges zum Verkauf stehendes Produkt Cannabisblüten von Bedrocan International B.V. („Bedrocan“). Ab dem Frühjahr haben wir den Umsatz gesteigert, indem wir auch von unseren Vertriebspartnern importierte Bedrocan-Produkte an Apotheker verkauften. Die Lieferung von Bedrocan nach Deutschland ist auf etwa 2.500 Kilogramm pro Jahr begrenzt und wir haben den gesamten uns zur Verfügung stehenden Vorrat verkauft. 

Wir erwarten ein starkes Umsatzwachstum in der zweiten Jahreshälfte, da wir nun mehrere vertrauenswürdige Cannabis-Marken führen und später in diesem Jahr die Medizin- und Wellness-Marken von AMP hinzufügen werden, was unserem Vertriebsteam ein Portfolio der meistverkauften Produkte in Deutschland bieten wird. 

Ebenso wichtig ist, dass die geltenden Hygienevorschriften allmählich gelockert werden, was einen verstärkten Kontakt mit Ärzten und Apothekern ermöglicht. Unsere ersten Umsätze wurden während der Pandemie erzielt, als unser Gesundheitssystem sich darauf konzentrierte, die Ausbreitung von COVID-19 einzudämmen, was dazu führte, dass persönliche Treffen zwischen unseren Verkäufern und Ärzten sowie Apothekern stark eingeschränkt waren. Mit der Aufhebung der Beschränkungen erwarten wir eine Steigerung der Umsätze, da unser Team zusätzliche persönliche Treffen durchführen kann.

Schließlich sind wir nach wie vor angemessen finanziert und werden von starken europäischen Investoren unterstützt, die uns dabei helfen werden, schlussendlich einen profitablen Betrieb zu erreichen.

VERBESSERUNG DER PATIENTENGESUNDHEIT DURCH AUFKLÄRUNG

Wir glauben, dass der Aktionärswert durch die Konzentration auf die Gesundheitsbedürfnisse der Patienten und den Zugang zu medizinischen Cannabisbehandlungen gesteigert werden kann. Der Zugang zu medizinischem Cannabis in Deutschland kann durch Aufklärung, Akzeptanz und Verständnis bei Ärzten, Versicherern sowie der allgemeinen Bevölkerung verbessert werden.

Zu diesem Zweck sponsert und veranstaltet AMP Aufklärungsseminare für Ärzte und Gesundheitsdienstleister in ganz Deutschland, um die medizinische Gemeinschaft über die Vorteile von Cannabis aufzuklären. Auf diese Weise hoffen wir, das verbleibende Stigma, das Cannabis umgibt, zu beseitigen und den Zugang der Patienten zu dieser alternativen und vielversprechenden Medizin zu verbessern. 

Darüber hinaus diskutiert AMP in seiner Roundtable-Serie, die als Podcast und auf YouTube verfügbar ist, Themen rund um medizinisches Cannabis in Deutschland und richtet sich sowohl an Gesundheitsdienstleister als auch an die deutsche Bevölkerung, um das Allgemeinwissen zu fördern und den Zugang für Patienten zu verbessern. In unserer kommenden Roundtable-Folge Nummer 3, „Der Patient und medizinisches Cannabis“, planen wir, Fragen von medizinischen Cannabispatienten aus Deutschland zu diskutieren und zu beantworten.

Cannabis ist eine Chance, die Gesundheitsbranche in Deutschland zu revolutionieren und die Gesundheit sowie das Wohlbefinden der Patienten zu verbessern. AMP setzt sich dafür ein, das Wissen und die Akzeptanz von medizinischem Cannabis in Deutschland zu verbessern.

ZEITACHSE DES UNTERNEHMENS

2021 ist ein Durchbruchsjahr für AMP, da unser landesweites Verkaufsteam eine breite Palette von Produkten für den Verkauf an Apotheken im Angebot haben wird

ZEITACHSE DES UNTERNEHMENS

2021 ist ein Durchbruchsjahr für AMP, da unser landesweites Verkaufsteam eine breite Palette von Produkten für den Verkauf an Apotheken im Angebot haben wird

AUSBLICK AUF 2021

Unser Fokus für den Rest des Jahres liegt auf dem Ausbau des Marktanteils unserer führenden Marke Aphria, wovon alle anderen Marken, die wir im Sortiment haben, einschließlich unserer eigenen, profitieren werden. 

Die Einführung der im Inland angebauten Aphria-Blüte, die in diesem Herbst über das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) verkauft werden soll, wird dazu beitragen, die Marke Aphria bei Ärzten und Patienten zu etablieren. 

Wir gehen davon aus, dass alle Produkte der Marke Aphria von dieser Entwicklung profitieren werden und freuen uns auf die Zusammenarbeit mit dem neu fusionierten Unternehmen Tilray und Aphria, um den Marktanteil von Aphria in Deutschland auszubauen.

Zum Abschluss möchten wir von AMP uns bei Ihnen noch einmal für die anhaltende Unterstützung und Ihr Interesse am Unternehmen bedanken. Wir freuen uns, ein Teil der aufstrebenden Cannabisindustrie zu sein und zielen darauf ab, ein marktführender Anbieter von Qualitätsprodukten für die deutsche Cannabisindustrie zu werden.

Mit freundlichen Grüßen,

Dr. Stefan Feuerstein
Präsident und Direktor
AMP Alternative Medical Products Inc.